Molekularsieb

Molekularsiebe sind Trocknungsmittel mit sehr spezifischen Eigenschaften. Es handelt sich dabei um synthetisch hergestellte Aluminosilikate. Sie werden anhand ihrer Kristallgitterstruktur unterschieden, da hieraus unterschiedlich große Poren resultieren. Zeolithe Typ A enthalten Natrium in ihrem Kristallgitter, dadurch beträgt der Porendurchmesser ca. 0.4 nm (Poren 4A). Zeolithe der Struktur X besitzen einen Porendurchmesser von 0.9nm (9A). Der konstante Aufbau der Kristallgitter ermöglicht eine sehr hohe innere Oberfläche von bis zu 1000 m²/g. Zusammen mit hohen elektrostatischen Adsorptionskräften eignen sich diese Molekularsiebe daher hervorragend zur Lufttrocknung.

Bereits bei geringer relativer Luftfeuchte erreichen Molekularsiebe eine höhere Aufnahmekapazität. Somit sind sie in der Lage die Zuluft sehr stark zu trocknen. Dies macht den Einsatz überall dort sinnvoll, wo der Trocknungsgrad entscheidendes Auswahlkriterium ist. Die maximale Wasseraufnahme in einer vollständig gesättigten Umgebung beträgt ca. 23% (Molekularsieb 4A) bis 27% (Molekularsieb 13X). Ein Farbindikator zur Anzeige des Beladungszustandes ist nicht vorhanden.

Die Regenerationstemperatur des Molekularsiebs liegt bei 300°C.

Molecularsieb 3A

Molekularsiebe 3A sind Trocknungsmittel vom Typ A. Sie besitzen 1x n-Module, wodurch diese Zeolithe die höchste Polarität besitzen und bevorzugt Wasser aufnehmen. Es handelt sich dabei um synthetisch hergestellte Aluminosilikate. Zeolithe vom Typ 3A enthalten Kalium in ihrem Kristallgitter (K6Na6[(AlO2)12(SiO2)12]). Der resultierende Porendurchmesser beträgt ca. 0,3 nm. Dieser konstante Aufbau ergibt eine sehr hohe innere Oberfläche von bis zu 1000 m²/g. Zusammen mit hohen elektrostatischen Adsorptionskräften eignen sich diese Molekularsiebe daher hervorragend zur Lufttrocknung. Die maximale Wasseraufnahme in einer vollständig gesättigten Umgebung beträgt ca. 21%.

Molecularsieb 4A

Molekularsieb 4A ist das am häufigsten eingesetzte Zeolith zur Trocknung von Luft. Dieses Trocknungsmittel vom Typ A besitzt 1x n-Module, wodurch die Zeolithe die höchste Polarität besitzen und bevorzugt Wasser aufnehmen. Es handelt sich dabei um synthetisch hergestellte Aluminosilikate. Zeolithe vom Typ 4A enthalten Natrium in ihrem Kristallgitter (Na12[(AlO2)12(SiO2)12]). Der resultierende Porendurchmesser beträgt ca. 0.42 nm. Dieser konstante Aufbau ergibt eine sehr hohe innere Oberfläche von bis zu 1000m²/g. Zusammen mit hohen elektrostatischen Adsorptionskräften eignen sich diese Molekularsiebe daher hervorragend zur Lufttrocknung. Die maximale Wasseraufnahme in einer vollständig gesättigten Umgebung beträgt ca. 23%.

Molekularsieb 5A

Molekularsieb 5A sind Trocknungsmittel vom Typ A und besitzen 1x n-Module, wodurch diese Zeolithe die höchste Polarität besitzen und bevorzugt Wasser aufnehmen. Es handelt sich dabei um synthetisch hergestellte Aluminosilikate. Zeolithe vom Typ 5A enthalten Calcium in ihrem Kristallgitter (Ca4,5Na3[(AlO2)12(SiO2)12]). Der resultierende Porendurchmesser beträgt ca. 0,5 nm Dieser konstante Aufbau ergibt eine sehr hohe innere Oberfläche von bis zu 1000m²/g. Zusammen mit hohen elektrostatischen Adsorptionskräften eignen sich diese Molekularsiebe daher hervorragend zur Lufttrocknung. Die maximale Wasseraufnahme in einer vollständig gesättigten Umgebung beträgt ca. 23%.

Molecularsieb 13X

Molekularsieb 13X sind Trocknungsmittel vom Typ X und besitzen 1-2x n-Module. Dadurch ist sind die polaren Kräfte etwas schwächer und diese Zeolithe nehmen neben Wasser auch selektiv unpolare organische Stoffe auf. Es handelt sich dabei um synthetisch hergestellte Aluminosilikate. Zeolithe vom Typ 13X enthalten Natrium in ihrem Kristallgitter (Na86[(AlO2)86(SiO2)106]). Der resultierende Porendurchmesser beträgt ca. 1.0 nm. Dieser konstante Aufbau ergibt eine sehr hohe innere Oberfläche von bis zu 1250m²/g. Zusammen mit hohen elektrostatischen Adsorptionskräften eignen sich diese Molekularsiebe daher hervorragend zur Lufttrocknung. Die maximale Wasseraufnahme in einer vollständig gesättigten Umgebung beträgt ca. 27%.

Downloads

Produktflyer
Sicherheitsdatenblatt 4A
Zollangaben
Sicherheitsdatenblatt 5A
REACH konform
Sicherheitsdatenblatt 13X
RoHS konform
Sicherheitsdatenblatt 3A
Weitere Daten auf Nachfrage

Chemische Eigenschaften

Chemische Bezeichnung: Natrium-Aluminium-Silikat
CAS-Nummer: 1318-02-1

Molekularsieb A3Molekularsieb A4Molekularsieb A5Molekularsieb X13
StrukturAAAX
KationenK+Na+Ca+Na+
Tatsächliche Porengröße0,3 nm0,42 nm0,5 nm0,74 nm
Effektive Porengröße0,38 nm0,42 nm0,5 nm0,9 – 1,0 nm
Aussehen und Formbeige, feste Kugelnbeige, feste Kugelnbeige, feste Kugelnbeige, feste Kugeln
Partikelgröße3 – 5 mm3 – 5 mm3 – 5 mm3 – 5 mm
Schüttdichte0,67 kg/l0,67 kg/l0,67 kg/l0,60 kg/l
Porenvolumen0,35 – 0,70 ml/g0,35 – 0,70 ml/g0,35 – 0,70 ml/g0,35 – 0,70 ml/g
Bruchfestigkeit>70 N>80 N>80 N>60 N
Spezifische Öberfläche500 – 1000 m²/g500 – 1000 m²/g500 – 1000 m²/g650 – 1250 m²/g
575°C Glühverlust<1,5 %<1,5 %<1,5 %<2,0 %
Abriebrate<0,25 %<0,25 %<0,25 %<0,2 %
Wasseraufnahmekapazität>210 ml/kg>230 ml/kg>230 ml/kg>270 ml/kg
Regenerationstemperatur300°C300°C300°C300°C

Farbindikator

Molekularsiebe haben keinen Farbindikator. Der Belastungszustand kann über eine Gewichtsveränderung oder mit Hilfe eines Sensors gemessen werden.

Molekularsiebe können zudem mit Silicagel gemischt werden. So wird die Beladung durch einen Farbwechsel der Silicagelkörner angezeigt. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass das Gemisch anschließend nicht mehr regeneriert werden kann. Die Regenerationstemperatur von Silicagel mit Farbindikator liegt bei ca. 120°C – eine Temperatur, bei der das Molekularsieb noch keine Regeneration zeigt. Bei Temperaturen von 300°C, die wiederum für eine gute Regeneration des Molekularsiebs notwendig wären, würde das Silicagel zerstört werden.

Kein Farbwechsel bei Molekularsieben

0%

5%

10%

15%

20%

40%